Zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu. Wobei das Jahr 2020 in die Geschichte als das Jahr der ausgefallenen Feste und Veranstaltungen eingehen wird, weil uns die Corona-Pandemie und das Infektionsgeschehen fast das ganze Jahr lahmgelegt hat. Im letzten Jahr konnte man sich solche Einschränkungen weder vorstellen noch hat man das für möglich gehalten. Hoffen wir, dass sich unser Leben durch den Impfstoff im nächsten Jahr wieder Richtung Normalität bewegt und wir unser kulturelles Leben zumindest in gewissem Rahmen aufnehmen können. Auf die Erstellung eines Veranstaltungskalenders für das nächste Jahr habe ich jedoch verzichtet, da zur Zeit keine verlässlichen Aussagen und Angaben zu Festen und Veranstaltungen gemacht werden können. Trotz des „Lockdowns“ und der Einschränkungen steht Weihnachten vor der Tür und wir alle freuen uns auf das Fest und die besinnlichen Tage im Kreise unserer Familie. Dies ist auch die Zeit, zurückzublicken auf die Ereignisse in diesem Jahr, aber auch, den Blick nach vorne zu richten, auf die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen, die im neuen Jahr auf uns warten und durch die coronabedingten Auflagen ja nicht wegfallen. Durch finanzielle Ausgleichsabgaben werden sich die Steuereinnahmen im nächsten Jahr noch nicht so stark reduzieren wie befürchtet. Der finanzielle Einbruch wird sich aber in den folgenden Jahren auswirken, so dass es weiter schwierig bleibt, den gemeindlichen Bestand zu erhalten und zu sichern.

Wie in den vergangenen Jahren beteiligen sich viele Gemeinderatsmitglieder sowie freiwillige Helferinnen und Helfer an ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen. Nach dem Abschleifen und Streichen der Türen und Betonteile in der Friedhofshalle konnten die Verschönerungsarbeiten vollständig abgeschlossen werden. Im Außengelände des Kindergartens wurden 6 cbm Rindenmulch als Fallschutz für die Kleinen verteilt. Zudem ist hier der fast schon traditionelle Heckenschnitt der beiden Friedhöfe zu erwähnen, bei dem auch in diesem Jahr wieder viele Freiwillige mit angepackt haben. Danke dafür!

Im kommenden Jahr warten auch wieder einige Aufgaben auf uns: Das Kindergarten-Zukunftsgesetz macht größere Investitionen im Kindergarten erforderlich um den Rechtsanspruch auf Betreuung der Kinder von durchgehend mindestens sieben Stunden erfüllen zu können. Daneben steht die Weiterbearbeitung und Erschließung des Baugebietes „Pfarrgarten West“ noch auf unserem Plan. An dieser Stelle möchte ich mich bei all denen bedanken, die sich auch in diesem Jahr wieder auf die unterschiedlichste Art und Weise für unsere Gemeinde eingesetzt haben, wie z. B. bei der Pflege der Dorfeingänge, dem Gießen der Blumen, der Sauberhaltung der Glascontainerstandplätze, der Betreuung unserer Homepage und vielem mehr. Herzlichen Dank auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Gemeinde und dem Team der Gemeindebücherei, den Verantwortlichen des Seniorenkreises und der Kinder- und Jugendarbeit für ihre wertvolle und engagierte Arbeit.

Zusammen mit den Beigeordneten Philipp Hof und Roland Bollinger, sowie den Mitgliedern des Gemeinderates wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und friedvolles neues Jahr. Bleiben Sie alle gesund und lassen Sie sich nicht unterkriegen.

Ihr Uwe Huth, Ortsbürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen